FAQ

Alle drei Bezeichnungen werden synonym verwendet, obgleich der offiziell korrekte Begriff entweder „bescheinigte“ oder in manchen deutschen Bundesländern auch „bestätigte“ Übersetzung lautet. Bezeichnet wird in jedem Fall eine von einem Übersetzer vorgenommene Übersetzung, der vor dem zuständigen Gericht einen entsprechenden Eid abgelegt hat, und die das Siegel sowie die Unterschrift des Letzteren trägt. In diesem Sinne entspricht die „bescheinigte“ Übersetzung einer „zertifizierten“ Übersetzung.

Grundsätzlich werden unsere Übersetzungen von allen Behörden und Ämtern anerkannt. Unser Team besteht aus:

  • in Frankreich beglaubigten Übersetzern, die mit Übersetzungen aus und ins Französische, britisch Englische, amerikanisch Englische, Spanische, Italienische und Niederländische betraut werden,
  • in Deutschland beglaubigten Übersetzern, die Übersetzungen ins Deutsche durchführen,
  • in Spanien und Italien beglaubigten Übersetzern, die Übersetzungen aus und ins Italienische bzw. Spanische vornehmen,
  • in den Niederlanden und Belgien beeidigten Übersetzern, die mit Übersetzungen ins Niederländische und Flämische betraut werden,
  • in Großbritannien, Irland und den USA anerkannten zertifizierten Übersetzern

Wir garantieren, dass die Übersetzung Ihrer Dokumente von dem je nach Fachbereich und individuellen Anforderungen am besten geeigneten Übersetzer durchgeführt wird.
Achtung: Dies setzt voraus, dass Sie uns die speziellen Anforderungen, die der Empfänger der Übersetzung stellt, mitteilen, denn diese können von Behörde zu Behörde stark variieren.

Bei Erfüllung dieser Voraussetzungen wurden unsere Übersetzungen bisher von sämtlichen Behörden in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Irland und weiteren europäischen Ländern, sowie in den USA, Kanada, Mexiko, Singapur, u.a. anerkannt.

In den meisten Fällen ist eine klassische zertifizierte Übersetzung („beglaubigte“ oder „bescheinigte Übersetzung) ausreichend.
In Frankreich und in Deutschland erfordert die Unterschrift des beglaubigten Übersetzers keine weitere notarielle Unterschriftsbeglaubigung.
Ist der Empfänger Ihrer Übersetzung eine ausländische Behörde, gilt es sich bei Letzterer über die Notwendigkeit einer Unterschriftsbeglaubigung zu informieren.
Für weiterführende Informationen verweisen wir Sie auf die Rubrik Legalisation und Apostille.
Die Leistung „zertifizierte Übersetzung“, die Sie über unsere Website bestellen können, umfasst keine Unterschriftsbeglaubigung.
Kontaktieren Sie uns für zur Einholung eines Angebots.

Die zertifizierte Übersetzung wird Ihnen per Standardpost zugestellt. Die Lieferzeit kann somit je nach Postservice variieren.

Aus diesem Grunde lassen wir Ihnen vor Postzustellung ein elektronisches Exemplar Ihrer Übersetzung zukommen.

Sie erhalten Ihre Übersetzung per E-Mail in PDF-Format zum in der Auftragsbestätigung angegebenen Lieferdatum.

Das ausgedruckte und beglaubigte Original wird von ACS Traduction innerhalb von 24 Stunden per Standardpostsendung in den Versand gegeben, es sei denn Sie haben die Zustellung per Einschreiben oder Sendungsverfolgung gewählt.

Sie erhalten ein einziges Exemplar der Übersetzung per Post sowie eine Ausführung in elektronischer Form in PDF-Format, die Sie gegebenenfalls ausdrucken oder direkt an die betreffende Behörde weiterleiten können. Sie haben allerdings die Möglichkeit, mehrere Originalexemplare über unsere Website traduction-assermentee-officielle.com zu bestellen.

Nein, eine Beglaubigung bereits übersetzter Dokumente wird nicht durchgeführt. Ein beeidigter Übersetzer ist nicht befugt, ein von einem Dritten übersetztes Dokument zu beglaubigen.

Um eine Eil- oder Expressübersetzung zu erhalten, bitten wir Sie, uns per Telefon oder E-Mail zu kontaktieren.
Für Eil- bzw. Expressübersetzungen wird allerdings ein Preisaufschlag verrechnet. Der Eil- und Expressservice ist nicht zu verwechseln mit dem Priority-Service.

Laut Gesetz ist es untersagt, Noten umzurechnen oder eine entsprechende Äquivalenz zwischen den betreffenden Benotungssystemen anzugeben. Allerdings ist es auf Anfrage eventuell möglich, Erläuterungen zu den Benotungssystemen in einer Fußnote zu vermerken.
Bedenken Sie, dass Universitäten und Schulen regelmäßig beglaubigte Übersetzung von Zeugnissen und Abschlüssen erhalten. Dabei wird eine interuniversitäre Äquivalenztabelle zur Umrechnung der Noten herangezogen.


Sie finden Ihr Dokument nicht? ?
Ihre Sprachkombination wird nicht angeboten

Angebot anfragen

Kostenloses Angebot anfordern
Wir antworten Ihnen innerhalb von 60 Minuten.